Programmübersicht

Die Ausbildung ist als berufsbegleitende Weiterbildung konzipiert. Mit 10 Wochenendveranstaltungen à 2,5 Tage im Abstand von 4-8 Wochen und einem zeitlichen Aufwand von 2-5 Wochenstunden zwischen den Veranstaltungsblöcken.

Geboten werden folgende Bestandteile:

  • Talentanalyse im Vorfeld (optional)
  • 10 intensive Schulungsveranstaltungen á 2,5 Tage am Wochenende
  • Ein Kontingent von ca. 20 telefonisch geführten Einzelgesprächen, die als Beratung, Mentor-Coaching oder Supervision von Ihnen abgerufen werden können
  • Ausführliche Teilnehmerunterlagen zu jedem Veranstaltungsblock
  • Zwischenprüfung und Bilanzierungsgespräch zur Halbzeit
  • Abschlussprüfung und Zertifizierung durch ein externes Prüfungskomitee

Das Ausbildungskonzept sieht vor, jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer einzeln und ganz individuell anzuleiten.
Das beginnt mit der optional gebotenen Talentanalyse, in Form eines Fokus-Interviews, in dem wir herausfinden, welche Ihrer Persönlichkeitsmerkmale und Kompetenzen sich optimal mit Coaching verbinden lassen, welche Coachinganliegen gut zu Ihnen passen und wie Ihre Arbeitsbedingungen ausfallen müssen, damit Sie als Coach erfolgreich sein können.
Im Fokus der Schulungsveranstaltungen und der Einzelgespräche steht das Erlernen des befähigenden Dialogs, unter Einbeziehung der für professionelles Coaching international anerkannten Kernkompetenzen und Ethikstandards, verknüpft mit den passenden digitalen Möglichkeiten. Außerdem konzentrieren wir uns auf Ihre persönliche Entwicklung zum professionellen Coach.

In dieser Ausbildung wird von einem differenzierten Coaching-Verständnis ausgegangen, das besagt:
„Coaching ist ein reflektierender Dialog mittels dessen unbewusstes Wissen, Können und Wollen mobilisiert wird.“
Das im Coaching angestrebte Ergebnis ist die Befähigung des Nutzers dahingehend, dass er seine mit dem Coaching angestrebten Interessen zum gewünschten Termin vollumfänglich realisiert.
Sie lernen während der Ausbildung in diesem Sinne befähigende Dialoge mit einer Ergebnissicherheit von ca. 80% in dem von Ihnen gewählten Schwerpunktbereich zu führen.

Wenn Sie an allen Ausbildungseinheiten aktiv teilnehmen, dürfen Sie davon ausgehen, dass die folgenden Aspekte Ergebnis Ihrer Ausbildung sind:

  • Sie sind in der Lage befähigende Dialoge zu führen, die das unbewusste Wissen, Können und Wollen Ihrer Dialogpartner auf zieldienliche Weise mobilisieren – damit beherrschen Sie das Kernstück jedes Coachings.
  • Sie sind vertraut mit den 11 Kernkompetenzen für einen professionell geführten Coachingprozess – damit stellen Sie die Professionalität bei der Durchführung befähigender Dialoge sicher.
  • Sie sind in der Lage, einen Zielerreichungsgrad von 80% sicherzustellen. Das bedeutet, dass 8 von 10 Ihrer Kunden das mit dem Coaching angestrebte Ergebnis zum angestrebten Termin vollumfänglich erreichen – damit bieten Sie Ihren Kunden eine Perspektive, die sich von der anderer Anbieter im Standardsegment des Coachingmarktes deutlich abhebt.
  • Wenn Sie Führungskraft, Berater oder Fachkraft im HR-Bereich sind, werden Sie bereits während der Ausbildung eine Steigerung Ihrer Wirksamkeit im professionellen Dialog feststellen können – damit amortisiert sich ein Teil der Kosten für Sie bereits während der Ausbildungszeit.
  • Sie haben ein ganz eigenes, im Markt gut unterscheidbares Coachingangebot, inklusive einer markttauglichen Präsentation erarbeitet – damit haben Sie einen erheblichen Marktvorteil bei der Vermarktung Ihres Coachings über Coaching-Plattformen.
  • Sie haben die zu Ihrem Coaching-Ansatz passenden Arbeitsunterlagen und Medien einsatzbereit fertig – so können Sie nach der Ausbildung ohne weitere Vorbereitungen loslegen.
  • Mit Ihrem Coaching-Angebot haben Sie sich während der Ausbildung bereits am Markt erprobt und verfügen bei Abschluss der Ausbildung über erste Kundenreferenzen – Sie wissen was Sie können und können es auch belegen.
  • Sie haben eine erste Marketing- und Akquisitionsstrategie vorbereitet, die Ihnen hilft, im Markt Fuß zu fassen – damit sind die nächsten Schritte zum Ausbau Ihrer Coachingpraxis bereits eingeleitet.
  • Sie haben den Nachweis über eine Teilnahme an einer Coach-Ausbildung, die den Zertifizierungsvoraussetzungen aller dem Round-Table angehörenden Dachverbände entspricht – damit ersparen Sie sich einen späteren Nachrüstungsaufwand.
  • Und nach erfolgreicher Abschlussprüfung halten Sie ein Zertifikat in Händen, in dem Ihnen namhafte Persönlichkeiten aus Unternehmen, Dachverbänden und Coachingplattformen Ihre Coachingkompetenz bescheinigen – so starten Sie Ihre Laufbahn als Coach mit einer hochwertigen Referenz.

Die drei großen Lernfelder in dieser Ausbildung sind:

  • Coaching – Kompetenz – Kernkompetenzen und Ethikstandards professionellen Coachings in Theorie und Praxis
  • Persönlichkeitsentwicklung – reinwachsen in die Anforderungen an die Persönlichkeit eines Coaches
  • Marktanschlussfähigkeit – Produktentwicklung, Marketing- und Akquisitionsstrategie

Alle drei Lernfelder werden nicht nacheinander, sondern während der gesamten Ausbildungszeit immer parallel angesprochen, so dass Sie nicht eine fragmentierte, sondern eine über den gesamten Ausbildungsverlauf komplex wirkende Entwicklungserfahrung machen können.

Dieser Ansatz entspricht dem natürlichen Lernen. Er stellt sicher, dass Ihnen das Lernen leicht gemacht wird, Sie neben dem Erwerb der Coachingkompetenz auch immer eine zum jeweiligen Stand Ihres Könnens passende Coachpersönlichkeit entwickeln, mit der Sie in jeder Phase Ihrer Ausbildung markttauglich sind. Außerdem gibt Ihnen dieser Ansatz die Möglichkeit, jederzeit eine realistische Einschätzung Ihres Ausbildungsstands vornehmen zu können.

Das Ausbildungskonzept sieht vor, jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer einzeln und ganz individuell anzuleiten.
Daher wird optional im Vorfeld zur Ausbildung eine Talentanalyse angeboten. Mit Hilfe eines Fokus-Interviews analysieren wir, welche Ihrer Persönlichkeitsmerkmale und Kompetenzen sich optimal mit Coaching verbinden lassen, welche Coaching-Anliegen von Kunden gut zu Ihnen passen und welche Arbeitsbedingungen geschaffen werden müssen, damit Sie als Coach erfolgreich sein können.

Mehr dazu

Dieses Ausbildungsangebot richtet sich an Interessentinnen und Interessenten,

  • Berufserfahrung haben,
  • eine Begeisterung für den befähigenden Dialog mitbringen,
  • sich in der Disziplin des befähigenden Dialogs gern professionalisieren möchten,
  • ein gewisses Interesse an digitalen Kommunikationssystemen haben,
  • ihre Coachingkompetenz zukünftig als professioneller Coach, als Führungskraft oder im Rahmen ihrer Tätigkeit im HR-Bereich nutzen möchten,
  • Lust und inneren Freiraum für persönliche Entwicklung mitbringen.

Wenn Sie darüber hinaus Freude am Lernen mit Gleichgesinnten haben und vom Know-How eines erfahrenen Coaches mit guter Marktkenntnis und gutem Gespür für den Zeitgeist profitieren wollen, dann gehören Sie zu dem Personenkreis, für den diese Ausbildung Erfolg verheißend ist.

Es können maximal 10 Personen teilnehmen. Bei der Zusammensetzung der Ausbildungsgruppe wird im Vorfeld darauf geachtet, dass sich im Hinblick auf Interessen, Vorkenntnisse, Geschlecht, Alter und angestrebte Perspektive eine Gruppenzusammensetzung ergibt, die sich für alle förderlich, im Sinne einer gemeinsamen Lernreise nutzen läßt.

Zur Lernunterstützung gibt es an jedem Veranstaltungswochenende ein Rahmenprogramm, das bestückt ist mit:

  • morgens Yoga,
  • mittags Lauftraining
  • abends angeleitete Mediation
  • regelmäßige Supervision in der Gruppe zur Unterstützung der Gruppendynamik
  • diversen Gastvorträgen zu Coaching nahen Themen

Die Zwischenprüfung zur Halbzeit besteht aus eine schriftlichen Arbeit und einer Praxisdemonstration. Sie soll helfen, Ihren Ausbildungsstand zu reflektieren. Wenn Sie zur Halbzeit nicht den angestrebten Stand des Wissens und Könnens erreicht haben, dann gibt es die Möglichkeit, an dieser Stelle vom Ausbildungsvertrag ohne weitere Kosten zurückzutreten.

Mit der Abschlussprüfung und Zertifizierung durch ein externes Prüfungskomitee stellen wir sicher, dass Sie am Ende mehr in Händen halten, als ein Zeugnis, in dem wir uns selbst bescheinigen, Ihnen eine gute Ausbildung geliefert zu haben. Wir laden in dieses Prüfungskomitee namhafte Persönlichkeiten aus Unternehmen, aus Dachverbänden und von Coachingplattformen ein, die gemeinsam prüfen, ob Ihr Wissen und Können und Ihre Präsentation desselben eine Empfehlung für den Coaching-Markt rechtfertigen.

Die Ausbildung beginnt im April 2020 und endet mit der Abschlussprüfung im November 2021.

Die Ausbildungsveranstaltungen finden statt
in 2020: 17.04.-19.04. / 29.05.-31.05. / 26.06.-28.06. / 04.09.-06.09. / 23.10.-25.10. / 11.12.-13.12.2020
in 2021: 26.02.-28.02. / 16.04.-18.04. / 11.06.-13.06. / 10.09.-12.09. / Abschlussprüfung 05.11.-06.11. 2021

Alle Ausbildungswochenenden finden im Golfhotel Versper in Sprockhövel bei Wuppertal statt.

www.golfhotel-vesper.de

10 Ausbildungswochenenden, persönliche Betreuung und Abschlussprüfung – € 9.500,00*

Enthalten sind:

  • 2,5 Tage Lernveranstaltungen inkl. ausführlicher Teilnehmerunterlagen je WE
  • 2 x 1 Std. Yoga je WE
  • 2 x 30 Min. Lauftraining je WE
  • 6 Gastvorträge zu Coaching nahen Themen
  • Gruppensupervision
  • 20 Einzelgespräche zur persönlichen Betreuung
  • Optional als Beratung, Mentorcoaching oder Supervision abzurufen
  • Zwischenprüfung
  • Abschlussprüfung

_________

Talentanalyse im Vorfeld – optional € 2.000,00

Enthalten sind

  • 1-2 Tage Fokus-Interview
  • Auswertung
  • schriftliche Zusammenfassung der Ergebnisse und Empfehlung für Ihre Coachingpraxis

Gesamt netto mit Talentanalyse € 11.500,00

Die Kosten für das Hotel belaufen sich auf ca. € 320,00 je Wochenende
In dem Betrag enthalten sind:

  • 2 Übernachtungen, EZ & Frühstück
  • Begrüßungsimbiss am Anreisetag
  • anteilige Seminarkostenpauschale
  • unbegrenzte Menge an Getränken während der Veranstaltungen

* Alle genannten Beträge verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer
Zahlung in 3 Teilbeträgen ist möglich. Die Konditionen dafür können wir gern im persönlichen Gespräch miteinander abstimmen.

Die Anmeldefrist endet am 31.01.2020. Sollten vorher bereits 10 Aufnahmen abgeschlossen sein, können später eingehende Anmeldungen nicht mehr berücksichtigt werden.